Unsere Pflegetipps

Unsere Pflegetipps
Allgemeine Hinweise

Vor dem ersten Gebrauch sollten alle Textilien erst einmal kalt oder maximal mit 30 Grad gewaschen werden. Auf diese Weise entfernen Sie eventuelle Überfarbe welche im Gewebe bei farbigen Textilien vorhanden sein könnte, und gleichzeitig garantieren sie einen schonenden ersten Gewebeeinsprung. Auf diese Weise erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer neuen Wäsche und verhindern neben einem zu hohen Wareneinsprung auch die Fleckempfindlichkeit neuer Textilien. Bitte achten Sie darauf dass Sie Weiß- und Buntwäsche sortieren und immer separat waschen.

Nach dem ersten Kaltwaschgang beachten Sie bitte unbedingt unsere vorgegebenen Pflegesymbole. Die in den Waschsymbolen angegebenen Gradzahlen sind Höchsttemperaturen, die nicht überschritten werden dürfen. Die Angaben sind somit keine Empfehlungstemperaturen. Deshalb müssen die Textilien nicht ständig zu Höchsttemperaturen gewaschen oder im Trockner getrocknet werden. Je nach Verschmutzung reichen oft viel geringere Temperaturen. Neben Energie und Wäschemitteleinsparung schonen Sie Ihre Textilien und erhöhen deren Lebensdauer.


Waschmaschine und Waschmittel

Um ein bestmögliches Waschergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass Sie die Trommel nicht überladen. Die Wäsche soll in der Trommel locker fallen können. Überladung führt zu erhöhter Knitterbildung, Vergrauung und vorzeitigem Verschleiß, insbesondere der Saumkanten. Die Wäsche sollte auch nicht über längere Zeit in der Waschmaschine und im Trockner liegen bleiben.
Zum Waschen verwenden Sie handelsübliche Waschmittel. Wichtig: Verwenden Sie bei farbiger Wäsche bitte immer Waschmittel ohne optische Aufheller. Optische Aufheller sind in allen Vollwaschmitteln, aber auch in vielen Buntwaschmitteln enthalten. Sie halten weiße Wäsche strahlend weiß, während sie bei bunter Wäsche Farbüberlagerungen verursachen, die irreparabel sind.


Waschen von Bettwäsche

Feinwaschmittel ohne optische Aufheller verwenden. Wir raten Ihnen die Bettwäsche stets auf links wenden und mit geschlossenem Reisverschluss waschen und trocken. So bleiben die Farben stärker und der Reisverschluss kann nicht kaputt gehen.


Waschen von Frottierwaren (Handtücher, Duschtücher, Bademäntel, Badeteppiche)

Bei Frottierwäsche ist produktionsbedingt ein Wareneinsprung bis zu 15% möglich. Fäden, die durch Hängenbleiben gezogen wurden, können Sie problemlos abschneiden; bitte keinesfalls daran ziehen, da sonst die Gewebestruktur zerstört wird. Gehen Sie mit Weichspülern bitte äußerst sparsam um - und beachten Sie die Herstellerangaben. Durch zu hohe Dosierung wird die Saugfähigkeit stark beeinträchtigt.


Waschen von Tischwäsche

Bitte Flecken sofort mit feuchtem Tuch abtupfen. Bei stärkeren Flecken die Decke mit Feinwaschmittel im Schonwaschgang behandeln (siehe jeweilige Pflegesymbole)
Beim Waschen und Trocknen die Trommel nicht überladen, um die Faltenbildung zu reduzieren. Bei Tischdecken mit fleckabweisenden Eigenschaften werden dieselben durch Bügeln bzw. Mangeln (Stufe 1) auf der linken Seite reaktiviert. Um evtl. Stockflecken zu vermeiden, die Ware nicht über Nacht im Freien liegen lassen und nicht feucht zusammen legen.
Bei zu langer intensiver Sonneneinstrahlung kann die Farbe, trotz hoher Lichtechtheit, verblassen.


Pflege und Waschen bzw. Reinigen von Bettwaren

Lassen Sie die Decke morgens ordentlich auslüften. So kann die nachts aufgenommene Feuchtigkeit gut trocknen. Tägliches Aufschütteln hilft, die Bauschkraft der Fasern über lange Zeit hinweg zu erhalten.
Verwenden Sie Ihre warme Bettdecke nicht in den heißen Sommermonaten. Sie wird unnötig verschwitzt und strapaziert. Im Sommer ist es viel angenehmer unter einer leichten Daune, oder Baumwolle, Seiden Decke zu schlafen.
In der Zeit in der Sie Ihre Bettdecke nicht nutzen verstauen Sie diese fachgerecht. Wichtig: Verwenden Sie zur Aufbewahrung Ihrer Bettwaren nie eine Nylon-Tasche. Benutzen Sie dazu die eigens dazu konzipierte Mussner Tasche oder eine andere Stofftasche bzw. einen Bettbezug. Dies ist sehr wichtig, weil bei einer Bettdecke (und besonders bei einer Daunendecke) die Luftzirkulation stets garantiert sein muss.
Um ein Kopfkissen oder eine Bettdecke zu waschen oder zu trocknen, sollte die Trommel ein Fassungsvermögen von mindestens 10 kg haben. Sollte Ihre Haushaltsmaschinen dieses Fassungsvolumen nicht aufweisen empfehlen wir Ihnen Ihre Bettwaren zur Reinigung an eine gewerbliche Wäscherei Ihres Vertrauens zu übergeben. Selbstverständlich bieten auch wir Ihnen diesen Reinigungs- bzw. Waschservice an. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Rubrik Service.

Mit der Bitte der Beachtung dieser wenigen Pflegehinweise wünschen wir Ihnen viel Freude mit den erworbenen Mussner Textil Produkten.